Pressemitteilung, 10. Okt 2022

Kehler zu den Ergebnissen der Gaskommission

Berlin, 10. Oktober 2022. Die von der Bundesregierung eingesetzte Gaskommissionen hat heute ihren Zwischenbericht mit Maßnahmen vorgestellt, die Verbraucherinnen und Verbraucher von den hohen Gaspreisen entlasten sollen. Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft Gas, begrüßt das erste Ergebnis der Kommission:

„Die Übernahme der Abschlagszahlungen der Verbraucherinnen und Verbraucher durch den Staat ist eine pragmatische und rasch wirkende Lösung.

Grundsätzlich bestätigen wir die Einschätzung der Kommission, dass eine gezielte Kompensation der privaten wie unternehmerischen Verbraucher außerhalb der Bepreisungssysteme durch sozial differenzierte Direktzahlungen den besten Mechanismus darstellen würde.

Aus Sicht der Versorgungsunternehmen ist nun wichtig, dass die Maßnahmen auch schnell, rechtssicher und vor allem ohne zusätzliche Liquiditätsbelastungen umgesetzt werden.

Für die zweite Stufe der Gaspreisbremse, die ab März 2023 wirken soll, muss gemeinsam mit den Versorgern eine rechtlich sichere und umsetzbare Lösung gefunden werden. Gleiches gilt für die aber ebenfalls begrüßenswerten Unterstützungsmaßnahmen für Industriekunden, die richtigerweise an den Standorterhalt und die Transformation hin zu Wasserstoff gebunden sind.

Wichtig bleibt, dass dabei Sparanreize bestehen bleiben, denn wir müssen in den nächsten Monaten mit weiter steigenden Verbraucherpreisen rechnen. Gassparen bleibt daher weiterhin das Gebot der Stunde.“

Zukunft Gas ist der Bran­chen­ver­band der deut­schen Gas-Wirt­schaft. Er bün­delt die In­te­res­sen der Mit­glie­der und tritt ge­gen­über Öf­fent­lich­keit, Po­li­tik und Ver­brau­cher:innen auf. Ge­mein­sam mit den Mit­glieds­un­ter­neh­men setzt sich der Ver­band da­für ein, dass die Po­ten­zi­a­le des Ener­gie­trä­gers so­wie der be­ste­hen­den Gas­in­fra­struk­tur ge­nutzt wer­de, und in­for­miert über die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten, die Erd­gas und grü­nes Gas wie Was­ser­stoff und Bio­gas für un­se­re Ge­sell­schaft bie­ten. Ge­tra­gen wird der Ver­band von füh­ren­den Un­ter­neh­men der Gas-Wirt­schaft. Wei­te­re Bran­chen­ver­bän­de und die Heiz­ge­rä­te­in­dus­trie un­ter­stüt­zen Zukunft Gas als Part­ner.

Ihr Ansprechpartner

Charlie Grüneberg
Ihr Pressekontakt

Charlie Grüneberg

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030 4606015-63

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung

Die Rechte für die auf dieser Seite veröffentlichten Bilder, Texte, Audio- und Videodateien liegen, wenn nicht anders vermerkt, bei Zukunft Gas e.V. Die Dateien aus dem Pressebereich können mit Quellenangabe für die redaktionelle Berichterstattung verwendet werden. Die Nutzung bzw. der Abdruck ist honorarfrei. Bitte lassen Sie uns bei einer eventuellen Nutzung einen Beleg zukommen. Jegliche andere Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung von Zukunft Gas gestattet.

Die bereitgestellten Dateien sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ungeachtet dessen übernimmt Zukunft Gas keine Verantwortung für aus der Nutzung der Dateien entstehende Schäden.