Verhaltenskodex

1. All­ge­mei­nes

Zukunft Gas ist der Bran­chen­ver­band der deut­schen Gas­wirt­schaft. Er bün­delt die In­te­res­sen der Mit­glie­der und tritt ge­gen­über Öf­fent­lich­keit, Po­li­tik und Ver­brau­cher:innen auf. Ge­mein­sam mit den Mit­glieds­un­ter­neh­men setzt sich der Ver­band da­für ein, dass die Po­ten­zi­a­le des Ener­gie­trä­gers so­wie der be­ste­hen­den Gas­in­fra­struk­tur ge­nutzt wer­den, und in­for­miert über die Cha­ncen und Mög­lich­kei­ten, die Erd­gas, ver­flüs­sig­tes Erd­gas (LNG) und grü­nes Gas wie Was­ser­stoff und Bio­gas oder syn­the­tisch er­zeug­tes Me­than für un­se­re Ge­sell­schaft bie­ten. Der Ver­band sieht Gas in ei­ner Schlüs­sel­rol­le in der Ener­gie­ver­sor­gung der Zu­kunft, er sieht sich als Trei­ber der De­kar­bo­ni­sie­rung und der Ener­gie­wen­de und setzt sich gleich­zei­tig für die Si­che­rung des In­dus­trie­stand­or­tes Deutsch­land ein. Ge­tra­gen wird Zukunft Gas von füh­ren­den Un­ter­neh­men der Gas­wirt­schaft. Wei­te­re Bran­chen­ver­bän­de und die Heiz­ge­rä­te­in­dus­trie un­ter­stüt­zen Zukunft Gas als Part­ner:in.

Die In­te­res­sens­ver­tre­tung ist ein le­gi­ti­mes Ele­ment de­mo­kra­ti­scher Sys­te­me. In­te­res­sens­ver­tre­tung von Zukunft Gas wird ver­stan­den als je­de Kon­takt­auf­nah­me zum Zweck der un­mit­tel­ba­ren oder mit­tel­ba­ren Ein­fluss­nah­me auf den Wil­lens­bil­dungs- oder Ent­schei­dungs­pro­zess der Or­ga­ne, Mit­glie­der, Frak­ti­o­nen oder Grup­pen des Deut­schen Bun­des­ta­ges, zum Zweck der un­mit­tel­ba­ren oder mit­tel­ba­ren Ein­fluss­nah­me auf den Wil­lens­bil­dungs- oder Ent­schei­dungs­pro­zess der Bun­des­re­gie­rung oder zum Zweck der un­mit­tel­ba­ren oder mit­tel­ba­ren Ein­fluss­nah­me auf die Mei­nung in der Be­völ­ke­rung. Für die Tä­tig­keit wer­den ins­be­son­de­re, aber nicht aus­schließ­lich, Maß­nah­men auf den fol­gen­den Ge­bie­ten ge­nutzt: Mar­ke­ting, Spon­so­ring, Wer­bung, Öf­fent­lich­keits­ar­beit und po­li­ti­sche Kom­mu­ni­ka­tion so­wie die Un­ter­stüt­zung wis­sen­schaft­li­cher Ar­beiten.

In­te­res­sens­ver­tre­tung fin­det da­bei stets auf der Ba­sis von Of­fen­heit, Trans­pa­renz, Ehr­lich­keit und In­te­gri­tät statt. Wir ar­bei­ten im Dis­kurs mit al­len ge­sell­schaft­li­chen Grup­pen an Lö­sun­gen und su­chen in ei­nem kon­struk­tiv-kri­ti­schen Dia­log nach Lö­sungs­stra­te­gien und ge­eig­ne­ten In­stru­men­ten.

2. Trans­pa­renz und Pro­fes­si­o­na­li­tät

Die Ar­beit von Zukunft Gas als Wirt­schafts­ver­band wird ge­tra­gen von den Grund­sät­zen der Trans­pa­renz und der Pro­fes­si­o­na­li­tät. Als Lob­by­ver­band in­for­mie­ren wir über die Vor­zü­ge und Po­ten­zi­a­le des Ener­gie­trä­gers Gas und der be­ste­hen­den In­fra­struk­tur. In un­se­rer Ar­beit stel­len wir mit­hil­fe von In­for­ma­ti­ons­ma­te­ri­al, In­ter­views, Stel­lung­nah­men, Ver­an­stal­tun­gen und an­de­ren In­stru­men­ten der Öf­fent­lich­keits­ar­beit die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten des Ener­gie­trä­gers he­raus und ver­su­chen, ei­nen kon­struk­ti­ven und wert­vol­len Bei­trag zur Ener­gie­wen­de zu leis­ten.

Trans­pa­renz ist ein un­ver­zicht­ba­rer Be­stand­teil un­se­rer Ar­beit. Da­her nen­nen wir of­fen, für wen wir tä­tig sind und ge­ben an, wel­che In­te­res­sen wir ver­tre­ten. Wir bes­chaf­fen uns nicht auf un­lau­te­re Wei­se In­for­ma­ti­o­nen oder er­wir­ken auf un­lau­te­re Wei­se Ent­schei­dun­gen. Auch un­ter­neh­men wir kei­ne dies­be­züg­li­chen Ver­su­che. Wir ver­lei­ten Re­gie­rungs­be­diens­te­te nicht da­zu, ge­gen die für sie gel­ten­den Re­geln und Ver­hal­tens­nor­men zu ver­sto­ßen. Wenn wir ehe­ma­li­ge Re­gie­rungs­be­diens­te­te be­schäf­ti­gen, re­spek­tie­ren wir de­ren Pflicht, die für sie gel­ten­den Re­geln ein­zu­hal­ten und ihrer Ge­heim­hal­tungs­pflicht zu ge­nü­gen.

In­for­ma­ti­o­nen wer­den nie­mals auf un­lau­te­re Art und Wei­se an­ge­bo­ten oder be­schafft. Da­zu zählt ins­be­son­de­re das Ge­wäh­ren oder In-Aus­sicht-Stel­len di­rek­ter oder in­di­rek­ter fi­nan­zi­el­ler An­rei­ze ge­gen­über Adres­sa­tin­nen und Adres­sa­ten der In­te­res­sen­ver­tre­tung, wenn die­se da­durch ihre Pflich­ten ver­let­zen wür­den.

Of­fe­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on und Ehr­lich­keit ge­gen­über un­se­ren Mit­glie­dern, ge­gen­über den Me­dien, ge­gen­über Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern der Po­li­tik, der Wirt­schaft oder an­de­rer ge­sell­schaft­li­cher Grup­pen ist für uns sehr wich­tig. Bei den von uns ver­öf­fent­lich­ten In­for­ma­ti­o­nen stel­len wir höchs­te An­for­de­run­gen an Wahr­heit, Be­leg­bar­keit, Ge­nau­ig­keit und Zu­ver­läs­sig­keit. Wir ver­wen­den nur ak­tu­el­le, hin­rei­chend kla­re, auf Tat­sa­chen und wis­sen­schaft­li­chen Er­kennt­nis­sen be­ru­hen­de In­for­ma­ti­o­nen. 

3. Kar­tell­recht­liche Grund­sä­tze

Da bei Zukunft Gas Un­ter­neh­men ver­sam­melt sind, die im Wett­be­werb zu­ein­an­der­ste­hen, ist die Ar­beit des Ver­ban­des auch von kar­tell­recht­li­chen Grund­sät­zen ge­tra­gen. Die­se sind im Code of Conduct des Zukunft Gas e.V. §§ 2 und 3 (Fas­sung vom 13.08.2021) ge­re­gelt.

Kar­tell­recht­lich ver­bo­ten sind wett­be­werbs­be­schrän­ken­de Ver­ein­ba­run­gen oder wett­be­werbs­be­schrän­ken­des ab­ge­stimm­tes Ver­hal­ten, das sich bei­spiels­wei­se auf kon­kre­te Prei­se und Kon­di­ti­o­nen be­zieht.

4. Lob­by­re­gis­ter

Zukunft Gas ist im Lob­by­re­gis­ter für die In­te­res­sen­ver­tre­tung ge­gen­über dem Deut­schen Bun­des­tag und der Bun­des­re­gie­rung ein­ge­tra­gen. Bei der In­te­res­sen­ver­tre­tung legt der Ver­band ne­ben dem an­er­kann­ten Ver­hal­tens­ko­dex nach § 5 Ab­satz 3 Satz 1 LobbyRG zu­sätz­lich die hier for­mu­lier­ten Grund­sät­ze ei­ner pro­fes­si­o­nel­len und trans­pa­ren­ten Tä­tig­keit zu­grun­de.