Günstiger fahren mit Gas

Erdgas-Autos – Der Verbrauch im Kostencheck

Pünktlich zu den Feiertagen und Ferien steigen die Spritkosten. Wer ein Erdgas-Auto fährt, profitiert in der Regel: CNG-Autos sind in den Kosten und beim Verbrauch sparsam. Anders als flüssige Kraftstoffe wird CNG in Kilogramm berechnet. Der Preisvorteil ist an der Zapfsäule nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Grund ist die Preisauszeichnung: Konventionelle Kraftstoffe und Autogas (LPG) werden in Litern angegeben. Beim Preisvergleich an der Tankstelle muss deshalb berücksichtigt werden, dass ein Kilo Erdgas im Vergleich zu einem Liter Super Benzin etwa anderthalbmal so viel Energie liefert. Die Preise für Benzin, Diesel, Autogas und Erdgas sind also nicht einfach vergleichbar, sondern müssen erst umgerechnet werden.

CNG – Mehr Energie zu günstigeren Kosten

Da Erdgas in Kilogramm verkauft wird, lassen sich die an den Tankstellen angegebenen Preise nicht ohne weiteres vergleichen. Bei einem echten Vergleich muss zusätzlich der Energiegehalt der einzelnen Kraftstoffe berücksichtigt werden. Ein Kilogramm des überwiegend verkauften H-Gases hat einen Energiegehalt von etwa 13,3 kWh, ein Liter Diesel etwa 9,9 kWh, ein Liter Superbenzin etwa 8,6 kWh und ein Liter Autogas etwa 6,8 kWh.

Damit entspricht der Energiegehalt von einem Kilogramm Erdgas etwa 1,5 Litern Benzin, ca. 1,3 Litern Diesel bzw. ca. 1,9 Litern Autogas.

Durch die beschlossene Fortführung des ermäßigten Steuersatzes für Erdgas bis 2026 bleibt der alternative Kraftstoff langfristig die günstigere Alternative zu konventionellen Kraftstoffen.

Durch­schnitt­li­che Tank­stel­len­prei­se (Stand: Jah­res­durch­schnitt 2021):

  • Super: 1,58 Euro
  • Diesel: 1,39 Euro
  • Erdgas: 1,14 Euro (H-Gas)

Um­ge­rech­net auf die Ener­gie­äqui­va­lenz er­gibt sich fol­gen­de Preis­situ­a­ti­on:

  • Super: 1,58 Euro
  • Diesel: 1,20 Euro (um­ge­rech­net auf 1 l Super)
  • Erdgas: 0,73 Euro (um­ge­rech­net auf 1 l Super)

Durchschnittspreise an der Tankstelle

Quelle: ADAC, autogasvergleich.de, benzinpreis.de, Zukunft Gas

Äquivalenzpreise

Quelle: ADAC, autogasvergleich.de, benzinpreis.de, Zukunft Gas

Mit einem Erdgas-Auto kosteneffizient unterwegs

Im Reichweitenvergleich schneiden Erdgas-Autos deshalb besonders gut ab. Das macht sie für die private Nutzung und für Geschäftskunden gleichermaßen interessant. Zumal der Preisunterschied auch bei den Anschaffungskosten deutlich geschmolzen ist. Erdgas-Fahrzeuge erfüllen die Abgasnorm Euro 6 und können auch in Zukunft bei Einführung der blauen Umweltplakette noch Zuhause vor der Tür oder dem Büro parken. Namhafte Hersteller bieten Erdgas-Fahrzeuge an. Das bundesweit ausgebaute Gas-Verteilnetz mit einer Gesamtlänge von 540.000 Kilometern versorgt die über 800 CNG-Tankstellen in ganz Deutschland. Praktische CNG-Apps oder der Tankstellenfinder erleichtern den Zugang zur passenden Station in Ihrer Umgebung.

So weit kommen Sie für 10 Euro im Tank!

Sparen bei der Kfz-Steuer

Nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz werden Fahrzeuge mit geringem Schadstoff- und CO2-Ausstoß steuerlich entlastet. Die Abgasnorm und der CO2-Ausstoß des Fahrzeuges spielen also neben dem Hubraum bei der Berechnung der Kfz-Steuer eine wichtige Rolle. Für den Hubraum wird ein Sockelbetrag in der Berechnung zu Grunde gelegt. Hinzu kommt der CO2-abhängige Betrag. Trotz gleichem Sockelbetrag wie Benzin- oder Dieselfahrzeuge können CNG-Autos mit Steuervorteilen punkten: Ihr CO2-Ausstoß ist deutlich geringer als bei konventionellen Verbrennern. Damit ist sind Autos mit Erdgas-Antrieb durch den Erdgas-Preis und die steuerlichen Vorteile deutlich günstiger als Benziner- oder Dieselfahrzeuge. Berechnen Sie die Kfz-Steuer für Ihr neues Erdgas-Fahrzeug.