Informationen zur aktuellen Lage der Gas-Versorgung

We­gen des Anriffs­krie­ges auf die Ukra­i­ne kommt deut­lich we­ni­ger rus­si­sches Gas nach Deutsch­land. Am 23. Juni hat das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Kli­ma­schutz die zwei­te Stu­fe des Not­fall­plans Gas aus­ge­ru­fen. Auf unserem Dashboard finden Sie die wichtigsten Da­ten zur Gas-Ver­sor­gung in Deutsch­land.

Lade Daten …

Aktueller Füllstand der Gasspeicher in Deutschland

Nach dem Gas-Spei­cher­ge­setz müs­sen die 47 Gas-Spei­cher in Deutsch­land zum 1. No­vem­ber 2022 zu 95 Pro­zent ge­füllt sein. Der Stand gibt an, zu wie viel Pro­zent die Gas­spei­cher mit Erd­gas am En­de des Gas­ta­ges ge­füllt sind. Ein Gas­tag um­fasst die Zeit­span­ne von 6 Uhr mor­gens bis 6 Uhr am Fol­ge­tag. Die Da­ten er­fas­sen den Groß­teil der Gas­spei­cher in Deutsch­land, de­ren Ge­samt­ka­pa­zi­tät bei 244 TWh liegt. Die Da­ten ba­sie­ren auf An­ga­ben der eu­ro­pä­i­schen Gas­spei­cher­da­ten­bank GIE AGSI. Bit­te be­rück­sich­ti­gen Sie, dass sich die Da­ten der jüngs­ten Ta­ge durch Nach­mel­dun­gen rück­wir­kend än­dern kön­nen.

Gas physical flow nach Deutschland

Aufgegliedert nach Staaten, Vergleich 2021/2022

Quelle: FNB
Werte einschließlich sämtlicher Transitmengen

Gas-Import nach Deutschland

Seit Jahresbeginn haben sich die Gasflüsse nach Deutschland um ca. 2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöht, der Gasflüss aus Deutschland liegt 8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Mehr als 90 Pro­zent des Gas-Be­darfs deckt Deutsch­land aus Im­por­ten. Erd­gas ge­langt über das Lei­tungs­netz oder ver­flüs­sigt als LNG über den Schiffs­trans­port nach Deutsch­land.

Die nach­fol­gen­de Über­sicht der deut­schen Grenz­über­gangs­punk­te zeigt die ak­tu­el­len Gas-Lie­fe­run­gen nach Deutsch­land. Aus­ge­wie­sen wer­den die tat­säch­li­chen Gas-Lie­fe­run­gen in­ner­halb von 24 Stun­den bis 6:00 Uhr des Vor­ta­ges. Die Aktualisierung erfolgt stündlich. Die spe­zi­fi­schen Da­ten­ak­tu­a­li­sie­run­gen wer­den durch die Fern­lei­tungs­netz­be­trei­ber für die von ih­nen be­trie­be­nen Punk­te be­reit­ge­stellt und ag­gre­giert über die ENTSOG-Trans­pa­renz­platt­form.

Monatlicher Gas-Verbrauch in Deutschland

in TWh, Vergleich zum Vorjahr

Quelle: Bundesnetzagentur

Der Ver­brauch von Erd­gas ist mit Stand Juli 2022 ge­gen­über dem Vor­jahr deut­lich rück­läu­fig. Be­grün­det wird dies durch die Bun­des­netz­agen­tur mit den un­ge­wöhn­lich mil­den Tem­pe­ra­tu­ren ab Mit­te März. Wei­te­re Fak­to­ren sind die ge­stie­ge­nen Gas­prei­se und die da­mit ein­her­ge­hen­den Ener­gie­ein­spa­run­gen. An­ge­sichts der Gas­knapp­heit hat die EU ei­nen Not­fall­plan be­schlos­sen, nach­ dem die Mit­glieds­staa­ten ih­ren Gas­ver­brauch zwi­schen dem 1. Au­gust 2022 und dem 31. März 2023 um min­des­tens 15 Pro­zent im Ver­gleich zu ih­rem durch­schnitt­li­chen Gas­ver­brauch zwi­schen dem 1. Au­gust und dem 31. März in den fünf Jah­ren da­vor sen­ken sol­len.

Gas-Preisentwicklung

Die Daten sind als Preisindizes dargestellt. Das Preisniveau wird zum entsprechenden Preisniveau des Basisjahrs 2015 in Beziehung gesetzt.

Quelle: Statistisches Bundesamt, 2022
Preisindex, 2015 = 100