Pressemitteilung, 02. Nov 2020

Zukunft ERDGAS trauert um Stephan Kohler

  • Aufsichtsratsvorsitzender von Zukunft ERDGAS verstirbt mit 67 Jahren
  • Kohler galt als leidenschaftlicher Kämpfer für den Klimaschutz
  • Kehler: „Mit Stephan Kohler verlieren wir einen großartigen Menschen, einen klugen und leidenschaftlichen Gestalter und einen Treiber der Energiewende. Ich werde ihn vermissen.“

Berlin, 2. November 2020. Mit Trauer und Bestürzung hat Zukunft ERDGAS auf die Nachricht vom plötzlichen Tod von Stephan Kohler reagiert. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Brancheninitiative ist am Wochenende im Alter von 67 Jahren verstorben. Kohler stand seit 2018 dem Aufsichtsrat von Zukunft ERDGAS vor.

Der in Augsburg geborene Kohler war einer der frühen Wegbereiter der Energiewende. Er wurde vor zwei Jahren an die Spitze des Aufsichtsgremiums von Zukunft ERDGAS gewählt, nachdem er zuvor viele Jahre die Geschäfte der Deutschen Energieagentur (dena) geführt und diese maßgeblich aufgebaut hatte. Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS würdigt Kohler als klugen und leidenschaftlichen Kämpfer für die Energiewende. „Stephan Kohler wurde im gesamten Energiesektor für seine präzisen Analysen und seine Scharfsinnigkeit geschätzt. Wir haben von seiner Expertise und seinem Gespür für das Machbare in den vergangenen Jahren extrem profitiert. Aber vor allem als inspirierenden Menschen habe ich Stephan Kohler und den Austausch mit ihm immer sehr geschätzt. Ich werde ihn vermissen.“

Neben seiner Tätigkeit als Aufsichtsrat bei Zukunft ERDGAS war Kohler geschäftsführender Gesellschafter einer Energieberatungsfirma. Zudem fungierte er als Beiratsmitglied in verschiedenen Stiftungen und Instituten. Die Gasbranche ist tief betroffen vom Tod Kohlers. Zukunft ERDGAS spricht den Hinterbliebenen ihr tiefstes Beileid aus.

Zukunft Gas ist der Bran­chen­ver­band der deut­schen Gas-Wirt­schaft. Er bün­delt die In­te­res­sen der Mit­glie­der und tritt ge­gen­über Öf­fent­lich­keit, Po­li­tik und Ver­brau­cher:innen auf. Ge­mein­sam mit den Mit­glieds­un­ter­neh­men setzt sich der Ver­band da­für ein, dass die Po­ten­zi­a­le des Ener­gie­trä­gers so­wie der be­ste­hen­den Gas­in­fra­struk­tur ge­nutzt wer­de, und in­for­miert über die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten, die Erd­gas und grü­nes Gas wie Was­ser­stoff und Bio­gas für un­se­re Ge­sell­schaft bie­ten. Ge­tra­gen wird der Ver­band von füh­ren­den Un­ter­neh­men der Gas-Wirt­schaft. Wei­te­re Bran­chen­ver­bän­de und die Heiz­ge­rä­te­in­dus­trie un­ter­stüt­zen Zukunft Gas als Part­ner.

Ihr Ansprechpartner

Charlie Grüneberg
Ihr Pressekontakt

Charlie Grüneberg

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030 4606015-63

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung

Die Rechte für die auf dieser Seite veröffentlichten Bilder, Texte, Audio- und Videodateien liegen, wenn nicht anders vermerkt, bei Zukunft Gas e.V. Die Dateien aus dem Pressebereich können mit Quellenangabe für die redaktionelle Berichterstattung verwendet werden. Die Nutzung bzw. der Abdruck ist honorarfrei. Bitte lassen Sie uns bei einer eventuellen Nutzung einen Beleg zukommen. Jegliche andere Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung von Zukunft Gas gestattet.

Die bereitgestellten Dateien sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ungeachtet dessen übernimmt Zukunft Gas keine Verantwortung für aus der Nutzung der Dateien entstehende Schäden.