Pressemitteilung, 22. Apr 2021

EU-Taxonomie-Verordnung: Timm Kehler warnt vor Investitionsverzögerungen

Berlin, 22. April 2021. Angesichts der in dieser Woche erzielten Einigung zur EU-Taxonomie-Verordnung warnt Timm Kehler, Vorstand von Zukunft Gas, vor einem Investitionsstopp. Kehler kritisiert, dass Erdgas und Gaskraftwerke zunächst aus der Vorlage ausgeklammert wurden: „Die Taxonomie-Verordnung soll für institutionelle Investoren einen Maßstab für „grüne“ Finanzprodukte schaffen. Der nun geschaffene und auf 600 Seiten sehr eng gefasste Kriterienkatalog beschreibt jedoch nur einen Zielzustand. Für einen erfolgreichen Umbau des Energiesystems müssen aber auch für Transformationstechnologien Finanzierungsanreize geschaffen werden, sonst verharren wir im Status Quo.

Die vorliegenden, kleinteiligen technischen Vorgaben, erinnern an Planvorgaben und schränken den technischen Fortschritt sowie den Wettbewerb von Technologien ein. Sie fördern aber auch die Gefahr einer Blasenbildung, wenn Kapitalströme nur auf wenige Investitionsbereiche gelenkt werden.

Die Herausnahme der Regelungen zu Gaskraftwerken führt zu Verzögerungen bei notwendigen Investitionen und gefährdet die Vollendung des Kohleausstieges. Gaskraftwerke werden für die Energiewende gleich in mehrfacher Hinsicht benötigt: Schon jetzt steuern wir auf eine große Stromlücke zu. Auch bei einem weiteren Ausbau der Erneuerbaren werden wir Gaskraftwerke für die Sicherung der Grundlast und für den Schutz vor Dunkelflauten benötigen, wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint. Die Anlagenhersteller und Kraftwerksbetreiber stehen darüber hinaus bereit, durch den Einbau wasserstofffähiger Turbinen die Basis für eine klimaneutrale Stromerzeugung zu legen. Auch diese Perspektive wird nun durch die Taxonomie nicht angereizt.“

Zukunft Gas ist der Bran­chen­ver­band der deut­schen Gas-Wirt­schaft. Er bün­delt die In­te­res­sen der Mit­glie­der und tritt ge­gen­über Öf­fent­lich­keit, Po­li­tik und Ver­brau­cher:innen auf. Ge­mein­sam mit den Mit­glieds­un­ter­neh­men setzt sich der Ver­band da­für ein, dass die Po­ten­zi­a­le des Ener­gie­trä­gers so­wie der be­ste­hen­den Gas­in­fra­struk­tur ge­nutzt wer­de, und in­for­miert über die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten, die Erd­gas und grü­nes Gas wie Was­ser­stoff und Bio­gas für un­se­re Ge­sell­schaft bie­ten. Ge­tra­gen wird der Ver­band von füh­ren­den Un­ter­neh­men der Gas-Wirt­schaft. Wei­te­re Bran­chen­ver­bän­de und die Heiz­ge­rä­te­in­dus­trie un­ter­stüt­zen Zukunft Gas als Part­ner.

Ihr Ansprechpartner

Charlie Grüneberg
Ihr Pressekontakt

Charlie Grüneberg

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030 4606015-63

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung

Die Rechte für die auf dieser Seite veröffentlichten Bilder, Texte, Audio- und Videodateien liegen, wenn nicht anders vermerkt, bei Zukunft Gas e.V. Die Dateien aus dem Pressebereich können mit Quellenangabe für die redaktionelle Berichterstattung verwendet werden. Die Nutzung bzw. der Abdruck ist honorarfrei. Bitte lassen Sie uns bei einer eventuellen Nutzung einen Beleg zukommen. Jegliche andere Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung von Zukunft Gas gestattet.

Die bereitgestellten Dateien sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ungeachtet dessen übernimmt Zukunft Gas keine Verantwortung für aus der Nutzung der Dateien entstehende Schäden.