Branchennews, 3. Jan 2022, 11:54

Bio-CNG: OrangeGas peilt Klimaneutralität an - deutliche Preissenkung

Zum Jahreswechsel 2022 macht OrangeGas den Schritt hin zum klimaneutralen Kraftstoff: Das aus landwirtschaftlichen Reststoffen und Gülle produzierte Bio-CNG ermöglicht CO2-freies Fahren. Bisher war das Bio-CNG aus Stroh lediglich klimaschonend, da nur 90 bis 95 Prozent der CO2-Emissionen gegenüber fossilem Benzin und Diesel eingespart wurden. „Bio-CNG ist damit der einzige Antrieb, mit dem in Deutschland flächendeckend klimaneutrale Mobilität mit Pkw, Transportern, Bussen und Lkw erreicht werden kann“, stellt Johan Bloemsma fest. Der Deutschland-Chef von OrangeGas weiter: „Besonders für Speditionen und Unternehmen mit Transportaufgaben ist das ein wichtiges Argument, da durch unseren Kraftstoff deren CO2-Fußabdruck deutlich kleiner wird.“

Aufgrund der neuen Einkaufskonditionen kann OrangeGas das Bio-CNG vom 1. bis 31. Januar 2022 noch günstiger anbieten als bisher. Der Preis sinkt im Aktionsmonat Januar für beide Gas-Qualitäten auf einen Euro pro Kilogramm (bisher: 1,169 €/kg bei Qualität H bzw. 1,049 €/kg bei Qualität L). „Um so günstig wie mit Bio-CNG zu fahren, dürfte Benzin nur 65 Cent pro Liter und Diesel nur 75 Cent pro Liter kosten“, erklärt Bloemsma. Tanken für den halben Preis gelte daher im Januar gegenüber Diesel; gegenüber Benzin spare man fast 2/3 der Kraftstoffkosten ein. Dies wird am Preismast jedoch nicht so deutlich sichtbar: Da ein Kilogramm CNG mehr Energie enthält als ein Liter Benzin oder Diesel lassen sich die Preisangaben bei der Tankstelle nicht direkt vergleichen.

Den Wirtschaftlichkeitsvergleich bei Pkw gewinnen CNG-Fahrzeuge bereits seit Jahren aufgrund der niedrigen Kraftstoffkosten. „Der Vorteil von Bio-CNG wird jetzt noch größer“, betont Bloemsma. Auch bei Lkw erleichtert der aktuelle Preisunterschied zwischen dem regenerativen Bio-CNG und fossilem Diesel den Umstieg auf den klimaneutralen Antrieb. „In der Vergangenheit führte der Wegfall der Lkw-Maut zu einem positiven Business-Case bei den klimaschonenden Gas-Lkw – jetzt rechnet es sich oft bereits aufgrund der niedrigeren Spritkosten; die Ersparnis der Maut ist ein zusätzlicher Bonus“, sagt Bloemsma.

Ihre Ansprechpartner

Charlie Grüneberg
Ihr Pressekontakt

Charlie Grüneberg

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ann-Kristin Müller
Ihr Pressekontakt

Ann-Kristin Müller

Hauptreferentin

Selina Stolzenbach
Ihr Pressekontakt

Selina Stolzenbach

Referentin

Lennart Richter
Ihr Pressekontakt

Lennart Richter

Referent

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung

Die Rechte für die auf dieser Seite veröffentlichten Bilder, Texte, Audio- und Videodateien liegen, wenn nicht anders vermerkt, bei Zukunft Gas e.V. Die Dateien aus dem Pressebereich können mit Quellenangabe für die redaktionelle Berichterstattung verwendet werden. Die Nutzung bzw. der Abdruck ist honorarfrei. Bitte lassen Sie uns bei einer eventuellen Nutzung einen Beleg zukommen. Jegliche andere Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung von Zukunft Gas gestattet.

Die bereitgestellten Dateien sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ungeachtet dessen übernimmt Zukunft Gas keine Verantwortung für aus der Nutzung der Dateien entstehende Schäden.