Die passende Förderung für Ihre neue Gas-Heizung

Eine neue Heizungsanlage spart Heizkosten und CO2. Geld können Sie bereits beim Einbau einer neuen Gas-Brennwertheizung in Kombination mit erneuerbaren Energien sparen. Nutzen Sie dafür die Zuschüsse und Finanzierungsmöglichkeiten von staatlicher Seite und auch die von Ihrem regionalen Energieversorger vor Ort. Die staatlichen Zuwendungen zur Sanierung der veralteten Heizung erhalten Sie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) . Die Beantragung der optimalen Fördermittel stellt sich in der Praxis oft als schwierig und undurchsichtig dar. Wir bieten schnelle Hilfe beim Antrag auf Zuschüsse mit unserem Förderservice.

Maximal-Förderung herausholen

Förder-Experten beauftragen

Wir unterstützen Sie bei der Beantragung der maximalen Fördersumme für die Modernisierung Ihrer Heizung.

  • Qualifizierte Fördermittelberatung: Wir organisieren für Sie den maximalen Zuschuss auf Basis des vorliegenden Fachhandwerker-Angebots und der ausgefüllten Checkliste und wickeln diesen ab. Dabei nutzen wir die etwa 2.800 zuvor recherchierten Förderprogramme zur Heizungsmodernisierung.
  • Fördermaximum und Abwicklung des gesamten Förderprozesses: Sie erhalten mögliche staatliche Förderungen und weitere Zuschüsse von Versorgern vor Ort.

Unser Kooperationspartner febis Service GmbH steht mit qualifiziertem Fachpersonal unter der Telefonnumer 06190 9263-474 für eine direkte Förderberatung zur Verfügung.

Was kostet der Förderservice?

Für nur 289 Euro* brutto erhalten Sie ohne Mühe und Aufwand die maximale Fördersumme für Ihre Modernisierung. Mit der Versendung der ausgefüllten und unterschriebenen Checkliste beauftragen Sie verbindlich unsere Experten von unserem Kooperationspartner febis Service GmbH mit dem Förderantrag für die staatliche Förderung.

*Basispreis Wohngebäude mit bis zu 60 Wohneinheiten 289 € ; Basispreis Nichtwohngebäude 357 €; Größere WG o. NWG bzw. komplexe Heizanlagen nach individuellem Angebot (Grundlage der Angebotskalkulation sind 119 € / Stunde)

Fördermittelberatung – Unterstützung für Modernisierer

Wir bieten allen Modernisierern mit unserem Fördermittelservice die Möglichkeit, die optimale staatliche Förderung für ihr Projekt zu beantragen.

  • Rechtzeitig beantragen: Ein Antrag auf Förderung vom BAFA muss vor Beauftragung des Heizungsfachbetriebes und vor Beginn der Sanierungsarbeiten erfolgen.
  • Zeitersparnis: Durch unsere übersichtliche Checkliste sparen Sie wertvolle Zeit – einfach ausfüllen, alles Weitere übernehmen wir.
  • Experten: Die Spezialisten unseres Kooperationspartners febis Service GmbH prüfen die Förderfähigkeit Ihres Projektes und sichern Ihnen die bestmögliche Förderung.
  • Online-Registrierung und Verwendungsnachweise: Mit der Online-Registrierung reservieren wir Ihren Zuschuss vor Heizungseinbau. Der Verwendungsnachweis nach Installation und Inbetriebnahme ermöglicht die reibungslose Auszahlung Ihrer Förderung.
  • Service: Nutzen Sie die Förderservice-Hotline 06190 9263-474 von unserem Kooperationspartner febis Service GmbH zur Information und direkten Förderberatung.

Förderung neue Heizung beantragen: Schritt für Schritt

1. Sie planen Ihre Heizungsmodernisierung.

2. Füllen Sie unsere praktische Checkliste aus und versenden Sie diese zusammen mit einem Angebot Ihres Heizungsinstallateurs an unseren Kooperationspartner febis Services GmbH.

3. Unsere Experten prüfen die Förderfähigkeit Ihres Projektes, ermitteln die Förderoptionen und schlagen Ihnen die Bestförderung vor.

4. Wir registrieren Ihre Heizungsmaßnahme beim BAFA und reservieren somit Ihren staatlichen Zuschuss. Zudem informieren wir Sie über weitere Fördermöglichkeiten, etwa von Ihrem Energieversorger.

5. Warten Sie zunächst die Zuschusszusage von febis Service ab, bevor Ihr Fachhandwerker die Maßnahme umsetzen darf.

6. Nach der Modernisierung senden Sie eine Kopie der Schlussrechnung und des VdZ-Formulares zum hydraulischen Abgleich an unseren Partner febis Service GmbH. Damit übernimmt febis die Nachweisführung für Ihre Heizung beim BAFA.

7. Sie erhalten Ihre Fördergelder auf Ihr Bankkonto.

Nutzen Sie die Förderservice-Hotline 06190 9263-474.

SCROLL UP