Wärme fürs ganze Haus

Dort, wo es warm ist, lässt es sich gut leben.

Erst die Wär­me macht ein Haus zu ei­nem be­hag­li­chen Zu­hau­se. Rund 85 Pro­zent des Ener­gie­ver­brauchs im Haus­halt wer­den für Heiz­wär­me und Warm­was­ser­be­rei­tung ver­wen­det. Für ge­müt­li­chen Wohn­kom­fort steht Ihnen ei­ne Viel­zahl ef­fi­zien­ter und kli­ma­scho­nen­der Heiz-Tech­no­lo­gien zur Ver­fü­gung, pas­send für je­den Be­darf.

Wohlige Wärme zu geringen Kosten

Ein mo­der­nes Heiz­sys­tem soll nicht nur güns­tig in der An­schaf­fung und im Be­trieb sein, son­dern auch für die Zu­kunft ge­rüs­tet sein. Wo im­mer es in Ihrem Zu­hau­se um Wär­me geht, ist Gas die rich­ti­ge Ant­wort. Hei­zen mit Gas ist ei­ne um­welt­scho­nen­de und äu­ßerst wirt­schaft­li­che Art der Wär­me­ge­win­nung, für die Sie auf mo­derns­te Tech­nik zu­rück­grei­fen kön­nen: Gas-Tech­no­lo­gien über­zeu­gen durch nie­dri­ge An­schaf­fungs­kos­ten, sind spar­sam im Ver­brauch und las­sen sich ide­al mit Er­neu­er­ba­ren Ener­gien kom­bi­nie­ren. Durch das per­fek­te Zu­sam­men­spiel von kli­ma­scho­nen­dem Gas und na­tür­li­chen Wär­me­quel­len spa­ren Sie Ener­gie­kos­ten und CO2. Ganz ohne Vor­rats­hal­tung steht Ihnen der Ener­gie­trä­ger Gas je­der­zeit und an na­he­zu je­dem Ort zur Ver­fü­gung.

Wie wollen wir in Zukunft wohnen?

In den Be­rei­chen Bau­en und Woh­nen so­wie Mo­bi­li­tät ent­ste­hen vie­le CO2-Emis­si­o­nen. Bis 2045 will Deutsch­land kli­ma­neu­tral sein, auch im Ge­bäu­de­sek­tor. Den aus­ge­spro­che­nen he­te­ro­ge­nen Ge­bäu­de­be­reich in die Kli­ma­neu­tra­li­tät zu füh­ren, ist ei­ne im­men­se He­raus­for­de­rung. Wie schaf­fen wir Kli­ma­schutz beim Woh­nen, ohne Haus­ei­gen­tü­me­rin­nen und Haus­ei­gen­tü­mer so­wie Mie­ten­de fi­nan­zi­ell zu über­for­dern?

Wasserstoff-ready

Mo­der­ne Gas-Hei­zun­gen sor­gen auch in Zu­kunft mit da­für, dass die CO2-Emis­si­o­nen wei­ter zu­rück­ge­hen: Ne­ben dem klas­si­schen Erd­gas wird künf­tig im­mer mehr grü­nes Gas er­zeugt. Bio­gas, syn­the­ti­sches Gas und Was­ser­stoff tra­gen zu ei­ner nach­hal­ti­gen und kli­ma­scho­nen­den Wär­me bei. Schon heu­te ver­tra­gen mo­der­ne Gas-Hei­zun­gen ohne wei­te­res eine Bei­mi­schung von bis zu 20 Pro­zent Was­ser­stoff. Sie sind da­mit be­reits "H2-ready". Da­rü­ber hi­naus ha­ben sich die Heiz­ge­rä­te­her­stel­ler da­zu ver­pflich­tet, dass sich al­le Gas­hei­zungs­ge­rä­te, die ab 2025 auf den Markt kom­men, schnell und kos­ten­güns­tig auf die Nut­zung von 100 Pro­zent Was­ser­stoff um­rüs­ten las­sen oder be­reits ab Werk da­zu im­stan­de sind. Da­zu ha­ben sich die deut­schen Heiz­ge­rä­te­her­stel­ler be­reits ver­pflich­tet. Haus­ei­gen­tü­me­rin­nen und Haus­ei­gen­tü­mer kön­nen mit mo­der­ner Gas-Heiz­tech­nik heu­te und auch in Zu­kunft ei­nen un­kom­pli­zier­ten Bei­trag zum Kli­ma­schutz leis­ten.

Energie muss nicht teuer sein

Wer sich für ein neu­es Heiz-Sys­tem ent­schei­det, soll­te auch die Ent­wick­lung der Ener­gie­kos­ten im Blick ha­ben. Denn Hei­zen und Warm­was­ser ma­chen bis zu Drei­vier­tel des Ener­gie­ver­brauchs im Wohn­be­reich aus.

Energiezentrale Brennstoffzelle: Höchste Effizienz für die Wärmewende

Wärmewende im Heizungskeller

Die in­no­va­ti­ven Brenn­stoff­zel­len pro­du­zie­ren gleich­zei­tig Wär­me und Strom. Des­halb sind sie deut­lich ef­fi­zien­ter als her­kömm­li­che Hei­zun­gen: Die Ener­gie­kos­ten im Haus­halt sin­ken um bis zu 70 Pro­zent.

Neue Heizung: Fördermittel auf Bundes- und Landesebene

Gut bezuschusst vom Staat

Weil neue Hei­zun­gen das Kli­ma we­ni­ger be­las­ten, wird der Hei­zungs­tausch staat­lich ge­för­dert. Wir bie­ten Ihnen ei­ne qua­li­fi­zier­te För­der­mit­tel­be­ra­tung und die Ab­wick­lung des ge­sam­ten För­der­pro­zes­ses.

Gas-Hybridsysteme verbinden Klimaschutz und Effizienz

Flexible Gas-Hybridheizungen

Das Hy­brid­sys­tem Gas-Brenn­wert und So­lar­ther­mie zur Warm­was­ser­be­rei­tung und/oder Hei­zungs­un­ter­stüt­zung ver­bes­sert die Ener­gie­bi­lanz und senkt da­rü­ber hi­naus dau­er­haft die Ener­gie­kos­ten.

Gasmagazin von Zukunft Gas

Neue Ausgabe vom Gasmagazin

Die Ti­tel­ge­schich­te wid­met sich in die­ser Aus­ga­be der In­dus­trie: Denn Sie ist in Deutsch­land der Haupt­ab­neh­mer von Gas. Das The­ma be­trifft auch die Po­li­tik, wes­halb wir mit MdB Timon Gremmels (SPD) eben­falls über die Erd­gas­ver­sor­gung der In­dus­trie so­wie die Di­ver­si­fi­ka­ti­on der Gas­be­zugs­quel­len ge­spro­chen ha­ben. Für letz­te­res spielt auch der Auf­bau ei­ner LNG-In­fra­struk­tur ei­ne wich­ti­ge Rol­le. Da­her bli­cken wir in der Re­por­ta­ge auf die LNG-Vor­ha­ben an den deut­schen Küs­ten. Mit Kirsten Westphal bli­cken wir auch in die Zu­kunft und stel­len die Fra­ge: Wel­che neu­en in­ter­na­ti­o­na­len Ener­gie­part­ner­schaf­ten brau­chen wir, da­mit wir künf­tig Was­ser­stoff im­por­tie­ren kön­nen?