Pressemitteilung, 13. Okt 2020

World Energy Outlook 2020: Klimaschutzbemühungen lassen Rolle von Gas wachsen

  • Bis 2030 wird bei Gaskraftwerken ein Kapazitätsplus von 8 Prozent benötigt
  • Gas wird grün, Potenziale werden jedoch nicht ausgeschöpft
  • Kehler: „Gase setzen sich als Back-Up im Strommarkt durch und werden auch in Krisenzeiten weiter gebraucht.“

Berlin, 13. Oktober 2020. In ihrem aktuellen Jahresbericht untersucht die Internationale Energieagentur (IEA) verschiedene Szenarien. Dabei vergleicht der World Energy Outlook (WEO) die aktuellen politischen Beschlüsse mit weiter verstärkten Klimaschutzbemühungen. Zum ersten Mal beschreibt die IEA zudem einen Weg in die Klimaneutralität. Auch die Auswirkungen der Covid19-Pandemie auf die Energiemärkte werden untersucht.

„Der World Energy Outlook zeigt, dass es auch in der Krise eine stabile Nachfrage nach Erdgas gibt”, so Dr. Timm Kehler, Vorstand der Brancheninitiative Zukunft ERDGAS. Die IEA erwartet weltweit für 2020 zwar einen Rückgang bei Erdgas von 3 Prozent, das ist aber deutlich weniger als beispielsweise bei Öl (minus 8 Prozent) oder Kohle (minus 7 Prozent). Im Strombereich geht die IEA sogar nur von einem leichten Rückgang um 1 Prozent aus. "Vor allem erkennt der Bericht aber, wie gut Erdgas zu einem schnellen Erfolg beim Einsparen von CO2 führen und welch wertvollen Beitrag Erdgas so zur Energiewende leisten kann. Daher fordern wir sinnvolle Anreize für den Neubau der benötigten Gaskraftwerke”, so Kehler weiter. Der Bericht prognostiziert in seinen beiden Hauptszenarien bei Gaskraftwerken einen erforderlichen Kapazitätszuwachs von 8 Prozent bis zum Jahr 2030 in der EU. Für Kehler ein klares Signal, auch in Deutschland weiter in Gaskraftwerke und -infrastruktur zu investieren: „Besonders die Förderung der dezentralen und witterungsunabhängigen Stromerzeugung muss in den Mittelpunkt gerückt werden. So können die Stromnetze entlastet werden, die die IEA als schwaches Glied der Energiewende im Strommarkt bezeichnet.”

Der Bericht unterstreicht die Bedeutung von grünen Gasen, also Biogas und Wasserstoff, für das Gelingen der Dekarbonisierung. Die IEA sieht weiterhin ein großes Wachstumspotential für Biogas und sagt für die EU einen Anstieg sowohl in der Biogasverstromung als auch der Kapazitäten voraus. Für Deutschland fasst Dr. Timm Kehler die Empfehlungen der IEA wie folgt zusammen: “Der World Energy Outlook ermöglicht verschiedene Perspektiven auf die Zukunft, die Gesetzgebern als Entscheidungsgrundlage dienen sollen. Für Deutschland lassen sich ganz klar zwei Leitlinien entnehmen: Gaskraftwerke und die Gasinfrastruktur müssen weiter ausgebaut werden – für die Nutzung von Erdgas und später grüner Gase. Des Weiteren muss Biogas weiter gefördert und der Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschleunigt werden.”

Zukunft Gas ist der Bran­chen­ver­band der deut­schen Gas-Wirt­schaft. Er bün­delt die In­te­res­sen der Mit­glie­der und tritt ge­gen­über Öf­fent­lich­keit, Po­li­tik und Ver­brau­cher:innen auf. Ge­mein­sam mit den Mit­glieds­un­ter­neh­men setzt sich der Ver­band da­für ein, dass die Po­ten­zi­a­le des Ener­gie­trä­gers so­wie der be­ste­hen­den Gas­in­fra­struk­tur ge­nutzt wer­de, und in­for­miert über die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten, die Erd­gas und grü­nes Gas wie Was­ser­stoff und Bio­gas für un­se­re Ge­sell­schaft bie­ten. Ge­tra­gen wird der Ver­band von füh­ren­den Un­ter­neh­men der Gas-Wirt­schaft. Wei­te­re Bran­chen­ver­bän­de und die Heiz­ge­rä­te­in­dus­trie un­ter­stüt­zen Zukunft Gas als Part­ner.

Ihr Ansprechpartner

Charlie Grüneberg
Ihr Pressekontakt

Charlie Grüneberg

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030 4606015-63

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung

Die Rechte für die auf dieser Seite veröffentlichten Bilder, Texte, Audio- und Videodateien liegen, wenn nicht anders vermerkt, bei Zukunft Gas e.V. Die Dateien aus dem Pressebereich können mit Quellenangabe für die redaktionelle Berichterstattung verwendet werden. Die Nutzung bzw. der Abdruck ist honorarfrei. Bitte lassen Sie uns bei einer eventuellen Nutzung einen Beleg zukommen. Jegliche andere Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung von Zukunft Gas gestattet.

Die bereitgestellten Dateien sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ungeachtet dessen übernimmt Zukunft Gas keine Verantwortung für aus der Nutzung der Dateien entstehende Schäden.