Pressemitteilung, 01. Okt 2020

Neue Köpfe für Zukunft ERDGAS

  • Brancheninitiative verstärkt ihr Führungsteam
  • Annegret-Claudine Agricola ist neue Leiterin Public Affairs
  • Charlie Grüneberg leitet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Berlin, 1. Oktober 2020. Die Brancheninitiative Zukunft ERDGAS verstärkt in der zweiten Jahreshälfte 2020 mit Annegret-Claudine Agricola (57) und Charlie Grüneberg (46) die Führungsebene der Abteilung Public Affairs sowie des Teams Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Beide Leiter berichten an den Vorstand Dr. Timm Kehler.

Annegret-Claudine Agricola ist seit dem 01. September 2020 Leiterin Public Affairs bei Zukunft ERDGAS und pflegt für die Brancheninitiative die Kontakte in die Politik- und Verbändelandschaft. Die studierte Ingenieurin verfügt über eine breite Expertise in Energiewirtschaft und Energiepolitik. Sie hat über viele Jahre den Aufbau der Deutschen Energie-Agentur (dena) mitgestaltet und hat zuletzt bei der Berliner Energieagentur den Geschäftsbereich Contracting verantwortet.

Charlie Grüneberg verantwortet ab dem 01. Oktober als Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Sprecher die Kontakte zu den Medien und die Kommunikation der Initiative. Der 46-jährige war zuletzt als Redaktionsleiter für den Bayerischen Rundfunk tätig. Davor arbeitete er unter anderem für die Verlagsgruppe Handelsblatt und verschiedene Redaktionen des Hessischen und Bayerischen Rundfunks, u.a. mit Stationen in Brüssel und Berlin.

„Ich freue mich, dass wir mit Annegret-Claudine Agricola und Charlie Grüneberg zwei herausragende Köpfe für unser Team gewinnen konnten. Beide können auf langjährige Expertise in ihren Bereichen zurückblicken. Damit wird das Team von Zukunft ERDGAS ideal ergänzt, sodass sich die Initiative mit starker Besetzung weiterentwickeln kann“, sagt Dr. Timm Kehler, Vorstand der Brancheninitiative Zukunft ERDGAS.

Zukunft ERDGAS hat sich nicht nur personell, sondern auch räumlich neu aufgestellt. Zum 1. Oktober startet die Initiative ihr eigenes Webcast-Studio in Berlin. Im „Energiestudio“ werden künftig regelmäßig diverse digitale Formate angeboten. Den Auftakt macht das erste Meet Up der fünfwöchigen Innovationswochen im Vorfeld des Innovationspreises der deutschen Gaswirtschaft.

Zukunft Gas ist der Bran­chen­ver­band der deut­schen Gas-Wirt­schaft. Er bün­delt die In­te­res­sen der Mit­glie­der und tritt ge­gen­über Öf­fent­lich­keit, Po­li­tik und Ver­brau­cher:innen auf. Ge­mein­sam mit den Mit­glieds­un­ter­neh­men setzt sich der Ver­band da­für ein, dass die Po­ten­zi­a­le des Ener­gie­trä­gers so­wie der be­ste­hen­den Gas­in­fra­struk­tur ge­nutzt wer­de, und in­for­miert über die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten, die Erd­gas und grü­nes Gas wie Was­ser­stoff und Bio­gas für un­se­re Ge­sell­schaft bie­ten. Ge­tra­gen wird der Ver­band von füh­ren­den Un­ter­neh­men der Gas-Wirt­schaft. Wei­te­re Bran­chen­ver­bän­de und die Heiz­ge­rä­te­in­dus­trie un­ter­stüt­zen Zukunft Gas als Part­ner.

Ihr Ansprechpartner

Charlie Grüneberg
Ihr Pressekontakt

Charlie Grüneberg

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030 4606015-63

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung

Die Rechte für die auf dieser Seite veröffentlichten Bilder, Texte, Audio- und Videodateien liegen, wenn nicht anders vermerkt, bei Zukunft Gas e.V. Die Dateien aus dem Pressebereich können mit Quellenangabe für die redaktionelle Berichterstattung verwendet werden. Die Nutzung bzw. der Abdruck ist honorarfrei. Bitte lassen Sie uns bei einer eventuellen Nutzung einen Beleg zukommen. Jegliche andere Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung von Zukunft Gas gestattet.

Die bereitgestellten Dateien sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ungeachtet dessen übernimmt Zukunft Gas keine Verantwortung für aus der Nutzung der Dateien entstehende Schäden.