Branchennews,

IVECO würdigt das nachhaltige Engagement von Biogas Wipptal und macht es zum neuen IVECO Ambassador-Mitglied

IVECO hat Biogas Wipptal zum IVECO Ambassador ernannt und würdigt damit das Gasmobilitäts-Engagement, das durch die Produktion von verflüssigtem Biomethan hervorsticht. Dies ist die vierte Ernennung im Rahmen des internationalen IVECO Ambassador-Programms, das im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde, um Kunden und Partnern eine Stimme zu geben, die dieselben Werte teilen und für die Nachhaltigkeit ein zentrales Thema ihrer Strategie ist. Die Entscheidung für Biogas Wipptal ist das Ergebnis eines globalen Auswahlverfahrens, das alle Interessengruppen in der Wertschöpfungskette der Nachhaltigkeit umfasste, und folgt auf die Wahl der italienischen Unternehmen GLS Italy und der Gruppo Maganetti sowie Nicholls Transport in Großbritannien. Im Rahmen des Programms widmet IVECO Biogas Wipptal 50 Bäume im „IVECO-Wald", die in Zusammenarbeit mit dem Partner der E-Commerce-Plattform Treedom gepflanzt werden.

„Es ist für uns eine Ehre, das Engagement von Biogas Wipptal in puncto Nachhaltigkeit zu würdigen und es als ein positives Beispiel für eine Kreislaufwirtschaft anzuerkennen, die nicht nur Vorteile für die Umwelt bringt, sondern auch die Energieunabhängigkeit erhöht und die Abhängigkeit von teuren chemischen Düngemitteln verringert", sagt Giandomenico Fioretti, IVECO Head of Alternative Propulsion Business Development. „In der Tat stellt Bio-LNG, wenn es als Kraftstoff in schweren Nutzfahrzeugen zum Einsatz kommt, eine wertvolle Ressource zur vollständigen Dekarbonisierung von Logistikprozessen dar, ohne dabei Kompromisse in Bezug auf Leistung und Einsatzabdeckung im Vergleich zu herkömmlichen Dieselantrieben eingehen zu müssen. Darüber hinaus ist Biomethan eine der Schlüssellösungen, die von der Europäischen Kommission durch ein spezifisches Produktionsziel von 35 Milliarden Kubikmetern bis zum Jahr 2030 im Rahmen des REPowerEU-Plans identifiziert und unterstützt wird. Der Ansatz von Biogas Wipptal ist ein Beleg für die zentral Bedeutung, die Bio-LNG in einer nachhaltigen Zukunft spielen muss – im Straßengüterverkehr und darüber hinaus."

Manfred Gius, Geschäftsführer von Biogas Wipptal, erklärt: „Wir freuen uns sehr über die Ernennung zum IVECO Ambassador und sagen herzlichen Dank dafür. Als Marktführer von schweren Lkw mit LNG-Antrieb hat IVECO einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit im Straßengüterverkehr gemacht. Als Produzent von Bio-LNG schließen wir den Kreis und ermöglichen damit eine CO2-Reduktion von bis zu 95 Prozent. Mit unserer Produktion von rund elf Tonnen Bio-LNG pro Tag können wir fast 30 Lkw betanken – ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz. Im Rahmen der Dekarbonisierung sehen wir uns als Brücke zwischen den beiden Welten Landwirtschaft und Verkehr, denn sie profitieren beide von unserer Biogasanlage."

Biogas Wipptal ist ein Unternehmen, das aus 62 Milchviehbetrieben besteht, die in der Region Alta Valle Isarco in Norditalien-Südtirol tätig sind. Das Unternehmen nutzt Abfälle aus der Tierhaltung und produziert durch einen Fermentationsprozess Dünger, der die Nitratbelastung auf landwirtschaftlichen Flächen verringert. Gleichzeitig wird der vom Unternehmen produzierte organische Dünger in einem innovativem Kreislaufwirtschaftsmodell, das die lokalen Akteure einbezieht, wieder in die Landwirtschaft, in Weinberge und Obstplantagen zurückgeführt. Dabei transportiert das Unternehmen 150.000 Tonnen Festmist und Gülle mit modernen Fahrzeugen.

Der Ansatz von Biogas Wipptal reduziert die Düngung mit Mist und Gülle und spart so 1,2 Tonnen CO2 pro Jahr und Milchkuh. Darüber hinaus werden den Landwirten sensorgesteuerte, hangtaugliche Ausbringungssysteme zur Verfügung gestellt, die die Treibhausgase um 95 Prozent und die Ammoniakemissionen um 60 Prozent reduzieren.

Zukunft Gas ist der Bran­chen­ver­band der deut­schen Gas-Wirt­schaft. Er bün­delt die In­te­res­sen der Mit­glie­der und tritt ge­gen­über Öf­fent­lich­keit, Po­li­tik und Ver­brau­chern auf. Ge­mein­sam mit den Mit­glieds­un­ter­neh­men setzt sich der Ver­band da­für ein, dass die Po­ten­zi­a­le des Ener­gie­trä­gers so­wie der be­ste­hen­den Gas­in­fra­struk­tur ge­nutzt wer­de, und in­for­miert über die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten, die Erd­gas und grü­nes Gas wie Was­ser­stoff und Bio­gas für un­se­re Ge­sell­schaft bie­ten. Ge­tra­gen wird der Ver­band von füh­ren­den Un­ter­neh­men der Gas-Wirt­schaft. Wei­te­re Bran­chen­ver­bän­de und die Heiz­ge­rä­te­in­dus­trie un­ter­stüt­zen Zukunft Gas als Part­ner.

Ihre Ansprechpartner

Charlie Grüneberg
Ihr Pressekontakt

Charlie Grüneberg

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030 4606015-63

Ann-Kristin Müller
Ihr Pressekontakt

Ann-Kristin Müller

Hauptreferentin

Tel.: 030 4606015-68

Selina Stolzenbach
Ihr Pressekontakt

Selina Stolzenbach

Referentin

Tel.: 030 4606015-86

Lennart Richter
Ihr Pressekontakt

Lennart Richter

Referent

Tel.: 030 4606015-84

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung

Die Rechte für die auf dieser Seite veröffentlichten Bilder, Texte, Audio- und Videodateien liegen, wenn nicht anders vermerkt, bei Zukunft Gas e.V. Die Dateien aus dem Pressebereich können mit Quellenangabe für die redaktionelle Berichterstattung verwendet werden. Die Nutzung bzw. der Abdruck ist honorarfrei. Bitte lassen Sie uns bei einer eventuellen Nutzung einen Beleg zukommen. Jegliche andere Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung von Zukunft Gas gestattet.

Die bereitgestellten Dateien sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ungeachtet dessen übernimmt Zukunft Gas keine Verantwortung für aus der Nutzung der Dateien entstehende Schäden.