Erdgas ist die Nummer eins im Heizungskeller

Zahlen lügen nicht: Rund 75 Prozent der im Jahr 2020 installierten Heizgeräte sind gasbasiert. Das macht die Gas-Heiztechnologien zu den mit Abstand beliebtesten Wärme-Erzeugern, noch weit vor elektrischen Wärmepumpen oder Systemen, die mit Heizöl betrieben werden. Die Kunden lieben Erdgas und halten dem Energieträger die Treue: Nach Zahlen des BDEW Bundesverband der deutschen Energiewirtschaft würden sich über 90 Prozent der Eigenheimbesitzer, die heute mit Erdgas heizen, wieder für diesen Energieträger entscheiden.

Marktentwicklung Wärmeerzeuger (Angaben in Prozent)

Erdgas führend bei den neuen Heizungen

Quelle: BDH

Gas-Technologien – bewährt, zuverlässig und komfortabel

Platzsparende Aufstellung, sichere Versorgung, einfache Handhabung: Nicht ohne Grund gehören Gas-Heizungen zu den am häufigsten verkauften Wärmeerzeugern. Vor allem die Erdgas-Brennwerttechnik steht in der Gunst der Verbraucher hoch im Kurs. Moderne Gas-Brennwertkessel bieten beste Energienutzung und sind gleichzeitig sparsam im Verbrauch – das schont die Umwelt und entlastet Ihren Geldbeutel.

Damit setzen Sie auch auf ein Heizsystem, das sich bewährt hat. Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist Gas-Brennwerttechnik in Millionen Eigenheimen zu Hause und wird ständig weiterentwickelt. Die Verbraucher schätzen ihre komfortable Bedienbarkeit und Zuverlässigkeit. Heute bildet die bewährte Brennwerttechnik die Grundlage für zahlreiche moderne Heizungssysteme, dazu zählen zum Beispiel das System Erdgas-Brennwert & Solar oder die Gas-Wärmepumpe.

Im Vergleich zu anderen Energieträgern wie Erdöl oder Pellets bedeutet die moderne Erdgas-Technologie außerdem: keine wiederkehrenden Bestellungen und keine Bevorratung. Auch ein Tank oder Lager ist nicht nötig.

Heizen mit Erdgas – innovative Technik mit höchster Effizienz

Aufgrund seiner Eigenschaften verbrennt Erdgas besonders schadstoffarm. Dabei werden deutlich weniger Kohlendioxid und Feinstaub freigesetzt als bei der Verbrennung von Erdöl oder Kohle. Auch im Preisvergleich hat Erdgas die Nase vorn. Die Kosten liegen etwa zehn Prozent unter denen einer Ölheizung. Kein Wunder, dass Gas-Heizungen in der Gunst der Verbraucher weiterhin ganz weit oben stehen. Hauseigentümer interessieren sich für eine technisch ausgereifte, zuverlässige und wirtschaftliche Wärmeerzeugung, mit der sie sowohl die Kosten bei Installation und Betrieb als auch das Klima schonen können.

Keine Kompromisse

Gas-Heizsysteme sind kein Kompromiss zwischen Kosten und Effizienz, sondern einfach in beiden Bereichen ganz weit vorne. Umweltschonend sind sie obendrein. So erzielt beispielsweise eine moderne Erdgas-Brennwerttherme Wirkungsgrade von bis zu 98 Prozent, indem sie, anders als ältere Geräte, auch die Abwärme mit in die Wärmeerzeugung einbindet. Dadurch können Sie mit bis zu 30 Prozent Energieeinsparung im Jahr rechnen. In Kombination mit Solarthermie und/oder der Nutzung von grünem Gas verbessern Sie zusätzlich Ihre persönliche Ökobilanz. Da Erdgas aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften schadstoffarm und nahezu rückstandsfrei verbrennt, arbeiten die Systeme hocheffizient und sind sehr wartungsarm. Durch ihren geringen Ausstoß von CO2 können Sie mit Erdgas-Technologien am schnellsten einen Beitrag zur Verringerung der Treibhausgase leisten. Denn Erdgas erzeugt rund 25 Prozent weniger CO2 als Öl.

Beim Austausch eines Öl-Altkessels gegen eine Strom erzeugende Heizung entstehen 54 Prozent weniger CO2-Emissionen, beim Wechsel zu dem hybriden Heizsystem Gas-Wärmepumpe sind es sogar 61 Prozent. Je nach Art und Umfang Ihres eigenen Bau- und Modernisierungsvorhabens sollten Sie prüfen, welche Heizung für Ihr Zuhause eine maßgeschneiderte Lösung bietet.

Wärme für Ihre Wohlfühloase

Machen Sie Ihr eigenes Haus zur Wohlfühloase! Wellness und Kaminkuscheln sind mit Erdgas keine Frage der Betriebskosten mehr. Wem die eigene Sauna bisher ein zu teures Unterfangen war, der findet mit einem Sauna-Gas-Ofen womöglich endlich das passende Angebot. Ganz wie bei einer finnischen Sauna werden bei einer Erdgas-Sauna über einem Ofen Steine erhitzt. In Form von Infrarotstrahlung geben diese Steine ihre Wärme an die Umgebung ab und erhitzen die Sauna. Sauna-Gas-Öfen können in Saunakabinen oder Blockhäusern eingesetzt werden und bis zu 70 Prozent der Energiekosten gegenüber einem Elektroofen einsparen.

Gemütlichkeit am Gas-Kamin

Ein Erdgas-Kamin sorgt an kühlen Abenden für wohlige Wärme und zauberhafte Stimmung im Wohnzimmer. Moderne Technik trifft auf die uralte Faszination für offenes Feuer. Dank neu entwickelter Brenner-Einsätze können Erdgas-Kamine wirtschaftlich, sauber und umweltschonend mit Erdgas befeuert werden. Sie sind als Standgerät oder als Einbaugerät für bereits vorhandene Kamine verfügbar. Die Anschaffungskosten sind ähnlich denen von holzbefeuerten Kaminen. Rauch, Asche und Holz-Bevorratung gehören der Vergangenheit an. Ein Erdgas-Kamin wird an die Erdgas-Heizung gekoppelt und ist per Fernbedienung stufenlos steuerbar. Der Pflegeaufwand für Erdgas-Kamine ist äußerst gering – die Sicherheit hoch. Was beim Heizen mit Erdgas bleibt, ist Gemütlichkeit.

Finden Sie jetzt heraus, ob Sie mit H- oder L-Gas heizen

Wohnen Sie im Gebiet der Marktraumumstellung auf H-Gas? Unser Quicktest hilft Ihnen herauszufinden, wer Ihr Gas-Netzbetreiber und wer Ihr Gas-Grundversorger ist, welche Gas-Art Sie Zuhause beziehen und ob Ihre Heizung energieeffizient ist.

Gas-Quickcheck

Finden Sie schnell heraus, wer Ihr Gas-Grundversorger und Ihr Netzbetreiber ist und welche Gas-Art Sie beziehen.

Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte überprüfen Sie ihre Eingaben.

Gas-Quickcheck

Netzbetreiber, Grundversorger und Gas-Art

Ihr Netzbetreiber ist [Firmenname] und Ihre angegebene Adresse wird mit [Gastyp]-Gas versorgt. Ihr Gas-Grundversorger ist [Firmenname].

Ihre Gas-Heizung muss auf H-Gas umgestellt werden. Informieren Sie sich bei Ihrem Gas-Netzbetreiber zu Ihrer Umstellung.

 

Im Rahmen der Erdgasumstellung wird Ihre Heizung erfasst und überprüft, ob sie bereits H-Gas tauglich ist, lediglich die Gasdüse des Heizgerätes ausgetauscht oder ob eine Heizungsmodernisierung durchgeführt werden muss. Was Sie jetzt dazu wissen müssen, haben wir für Sie zusammengetragen: Fragen & Antworten.

 

Nutzen Sie jetzt die Chance, Ihre Heizung zu modernisieren und Heizkosten zu sparen. Die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage bietet Ihnen ein enormes Energieeinsparpotenzial.

Ihre Heizung ist bis zu 15 Jahre alt und damit in einem guten Alter. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dennoch Energie sparen können.

Ihre Heizung ist zwischen 16 und 25 Jahre alt und somit schon etwas in die Jahre gekommen und kann mit der Effizienz neuer Heizungen nicht mithalten.

Finden Sie jetzt heraus, ob Sie Zuhause optimal Heizen oder ob in Ihrem Haus viel Energie ungenutzt verloren geht: Zum Gas-Umrechner mit energetischer Bewertung.

Ihre Heizung ist älter als 26 Jahre und damit für eine Heizung sehr alt und ineffizient und kann mit der Effizienz neuer Heizungen nicht mithalten.

Finden Sie jetzt heraus, ob Sie Zuhause optimal Heizen oder ob in Ihrem Haus viel Energie ungenutzt verloren geht: Zum Gas-Umrechner mit energetischer Bewertung.

Neue Berechnung
SCROLL UP