Erdgas – Energie und CO2 sparen im ganzen Haus

Erdgas ist im ganzen Haus vielfältig einsetzbar. Über die Hälfte der Haushalte heizt mit dem klimaschonenden Energieträger. Moderne Gas-Heizungen arbeiten äußert effizient, sind sparsam und komfortabel. Aber Erdgas kann mehr. Mit einem Anschluss an das Gas-Netz sichert man sich mehrere Vorteile auf einmal.

Kochen mit Erdgas – Spaß und Genuss in jeder Küche

Er ist der Liebling der Starköche und heimlicher Hauptdarsteller vieler TV-Koch-Shows – der Erdgas-Herd. Das hat gute Gründe: Erdgas lässt sich am Herd sehr schnell und fein regulieren. Punktgenaues Garen und Backen bleibt damit nicht dem Zufall überlassen. Das schmeckt dem Koch und der Umwelt gleich mit. Denn moderne Erdgas-Herde arbeiten äußerst energiesparend. Kein Vorheizen, kein unkontrolliertes Nachgaren – anders als bei der Nutzung von Strom wird nur genau so viel Energie eingesetzt, wie auch benötigt wird. Und im Gegensatz zu anderen Herden, wie beispielsweise bei Induktionsherden, ist kein besonderes Kochgeschirr notwendig. Ein Gas-Herd spart Zeit und Geld, nicht jedoch beim Geschmack.

Erdgas-Grill – Gesunder Genuss und praktische Handhabung

Grillen ist eine gesunde und schonende Art der Essenzubereitung – wenn es richtig gemacht wird. Und mal ehrlich, wer kennt es nicht: Die Tage, an denen man die Grillkohle noch schnell von der nächsten Tankstelle holen muss? Das verzweifelte Wedeln, damit die Glut entsteht, weil alle schon Hunger haben?

Viele Grill-Fans schwören deshalb auf das Grillen mit Erdgas. Würstchen und Fleisch, Fisch oder Gemüse garen genau auf den Punkt. Kein Gestank, keine Verschmutzung oder giftigen Dämpfe schmälern das Grill-Erlebnis. Die Sicherheit ist gegenüber herkömmlichen Grill-Varianten ungleich höher. Alle Erdgas-Grill-Modelle verfügen über eine gesonderte Anzündvorrichtung, eine Flammensicherung und Regelmöglichkeiten für die Temperatur. Was bleibt, ist der pure Geschmack.

Mit Erdgas im Garten wird die Terrasse zur Wohlfühlzone

Mittels einer praktischen Gas-Steckdose im Außenbereich ist Erdgas jederzeit auch auf der Terrasse verfügbar und leicht zu handhaben. Zum Beispiel für einen Terrassenstrahler auf Erdgas-Basis. Der Anschluss ist ebenso einfach wie beim Grill. Strahler platzieren. Stecker in die Dose. Fertig.

Erdgas-Terrassenstrahler arbeiten aufgrund ihres Funktionsprinzips äußerst effizient. Sie übertragen die Wärme aus dem Verbrennungsprozess über Infrarotstrahlung. Erst, wenn diese auf den Körper trifft, wird die Strahlung in Wärme umgewandelt. Das spart Energie und sorgt dafür, dass die kuschelige Wärme dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

Selbst größere Terrassen lassen sich auf diese Art sparsam beheizen. Die Hersteller bieten verschiedene Modelle, passend für Ihre persönlichen Bedürfnisse, an. Bewegliche oder feststehende Strahler und solche mit Wandmontage.

Erdgas-Wäschetrockner – sparsam und effizient

Nicht wenige Hausfrauen und -männer würden den Erfindern des Wäschetrockners gerne einen Preis verleihen. Keine lästigen Aufsteller, keine feuchte Luft oder tagelanges Trocknen. Vieles spricht für einen Wäschetrockner. Doch trockene Wäsche im Stundentakt – das hat seinen Preis. Zumindest, wenn man dafür auf die bisher üblichen Strom betriebenen Trockner zurückgreift. Wäschetrockner gehören zu den "Stromfressern" im Haushalt. Sie sind energieintensiv und deshalb teuer im Unterhalt.

Preiswerter und für die Umwelt schonender werden die Hemden, Jeans und Socken dagegen im Erdgas-Abluft-Wäschetrockner "schranktrocken". Inzwischen gibt es technisch ausgereifte Modelle, mit denen man gegenüber vergleichbaren elektrischen Geräten bei gleichem Komfort deutlich sparen kann. Das Prinzip ist einfach. Während der Motor mit Strom betrieben wird, setzt man beim Betrieb der energieintensiven Heizung auf Erdgas. Bis zu 50 Prozent der Energiekosten eines vergleichbaren Gerätes lassen sich so sparen. Darüber hinaus reduziert der gasbetriebene Wäschetrockner die Trocknungszeit um etwa ein Drittel. Schnell, zuverlässig und noch dazu umweltschonend wird Ihre Wäsche trocken.

Flexible Standortwahl dank Gas-Steckdose

Dank moderner Gas-Steckdosen ist der Anschluss von Erdgas-Geräten im Haushalt ein Kinderspiel. In Benutzung und Design ähneln sie einer herkömmlichen Steckdose und werden von Fachhandwerkern dort installiert, wo sie benötigt werden. Gas-Steckdosen verfügen über einen Strömungswächter und stoppen die Gas-Zufuhr immer dann, wenn kein Schlauch angeschlossen ist oder ein Defekt am Gerät vorliegt.

Im Ein- oder Zweifamilienhaus werden die Erdgas-Wäschetrockner oft im Keller oder Hauswirtschaftsraum aufgestellt. Über einen Abluftschlauch wird die Restluft nach außen transportiert. Der Keller bietet sich an, da bei der Nutzung von Erdgas als Energieträger kein Platz zur Bevorratung, beispielsweise mit Öl oder Pellets, benötigt wird. Auch die Einrichtung einer mit Erdgas im Keller betriebenen Sauna ist bei bereits vorhandenen Anschlüssen schnell und bequem erledigt.

Gas-Hausanschluss

Ein Hausanschluss an das Gas-Netz ist der Anschluss an die Zukunft. Die umweltschonende Energie gelangt über das mehr als 540.000 Kilometer lange Gas-Netz so auch zu Ihnen nach Hause. Wir zeigen Ihnen, welche Schritte für den Anschluss an das Gas-Netz nötig sind.